Geistige Alchemie

"Mens sana in corpore sano" Juvenal
Ein gesunder Geist wohnt in einem gesunden Körper.

Der Mensch konzentriert sich meist mehr auf die Symptome seiner Krankheit als auf die Möglichkeit einer Heilung. Die Krankheit wird zum körperlichen aber auch geistigen Gewohnheitszustand. Dabei ist uns die Wichtigkeit der Gedankenhygiene schon lange bewusst. Jeder einzelne Gedanke bestimmt unser Leben. Kann der Geist Störungen und Krankheiten hervorrufen, so ist er auch befähigt, den Körper gesund zu machen.

Die geistige Alchemie versucht aufzulösen, was hinderlich ist und zu verdichten, was die Gesundheit fördert. Negative Kräfte und mentale, emotionale oder physische Gifte jeglicher Art können in wohltuende Energien umgewandelt werden.

"Es ist der Geist, der sich den Körper baut". Friedrich von Schiller






 

 

 

Ein ungeübtes Gehirn ist schädlicher für die Gesundheit als ein ungeübter Körper.
George Bernard Shaw

 

 

 


Der Körper kann ohne den Geist nicht bestehen, aber der Geist bedarf nicht des Körpers.

Erasmus von Rotterdam 


 

 

 

 


 

 

 

Kontakt

Vera Gleichweit Linke Wienzeile 6/16
1060 Wien
0043 664 114 10 47 vera.gleichweit@gmail.com